Effizient und ohne Ballast: unser LIMS für die ISUA Leuna GmbH

Kennen Sie unseren Kunden ISUA Leuna GmbH? Das ist ein namhaftes Laboratorium für Mineralöl- und Umweltanalytik am Chemiestandort Leuna. Das Unternehmen wurde 1996 als Ingenieurbüro mit eigenem Labor gegründet. Seitdem wird stetig in die Ausstattung des Labors investiert, so dass ein breites Leistungsspektrum auf höchstem Niveau angeboten werden kann.

Im Jahr 2014 hat sich ISUA Leuna nach DIN 17025 für die Bereiche Boden, Abfall und Abwasser akkreditieren lassen. Unser Job war es bereits 2013, für die Akkreditierung ein passgenaues Labor-Informations- und Managementsystem (LIMS) auf Softwarebasis zur Verfügung zu stellen. Zudem haben wir das Managementhandbuch für die Akkreditierung erstellt. Das Handbuch zum Managementsystem wird über den Dokumentenmanager verwaltet. So liegen immer die aktuellen Verfahrens-, Prüf- und Arbeitsanweisungen vor. Die Dokumentenverwaltung verteilt die entsprechenden Aufgaben. Jeder Labormitarbeiter erhält die für ihn zutreffenden Anweisungen – nicht mehr, aber auch nicht weniger,
Analyseergebnisse kann der jeweilige Bearbeiter einfach in ein dafür vorgesehenes Feld eintragen. Über das integrierte Meldesystem erhält jeder Mitarbeiter eine Benachrichtigung bei Unregelmäßigkeiten von Proben, die bereits bei der Annahme aufgefallen sind. Auch der Probennehmer kann via Smartphone Auffälligkeiten zur Proben direkt an das Labor-Informations- und Managementsystem senden.
Der erstellte Prüfauftrag wird automatisch vom LIMS zu einem Eingabefeld für die Analyseergebnisse umgewandelt. Jede Prüfung, wie z.B. zu Schwermetallen, und jedes Analysegerät kann individuell vom Labormitarbeiter aufgerufen werden. Das garantiert maximale Übersicht selbst bei komplexen Prüfaufträgen. Dabei ist es möglich, Prüfgruppen mit – theoretisch – endlos vielen Parametern anzulegen. Mit einem einzigen Mausklick können sie zum Prüfauftrag erstellt werden. Das Labor sieht die zu analysierenden Parameter und gibt die entsprechenden Messwerte direkt ins LIMS ein. Damit nicht genug: Grenzwerte können individuell für das jeweilige Prüfverfahren hinterlegt werden.
Wenn ein Prüfauftrag abgeschlossen ist, erhält die Laborleitung eine entsprechende Meldung. Anschließend wird nach dem Vier-Augen-Prinzip geprüft und das Zertifikat erstellt. Auch dies übernimmt das Labor-Informations- und Managementsystem. Versehen mit einer elektronischen Signatur wird das Zertifikat dann dem Kunden via E-Mail übersandt.

Die ISUA Leuna GmbH arbeitet sehr erfolgreich mit ihrem LIMS aus dem Hause vonKampenSystems. Was können wir für Sie tun?